Münchner Winterlaufserie 2014/15

Saisonstart! Am 10.01.2015 ging mit der 15k-Distanz der Münchner Winterlaufserie das erste Rennen des Jahres über die Bühne, am 15.02. schließlich die 20k-Distanz. Mit beiden Läufen (und Laufergebnissen) war ich mehr als zufrieden!

Irgendwie hatte ich im Winter 2014/15 keine Lust mehr. Keine Lust mehr auf systematisches Training. Soll heißen, ich bin zwar viel, aber unregelmäßig gelaufen. Bin mal flach, mal im Gelände, mal im Gebirge gelaufen. Bin zwischen 2,8 km und 34 km alle möglichen Trainingsdistanzen durcheinander gelaufen. Wird sich das „individuelle“ Training im Wettkampf auszahlen?

Am zehnten Januar ist es soweit, und die 15k der Münchner WLS gehen über die Bühne. Die zehn Kilometer lange Erstausgabe der Serie im Dezember 2014 musste ich aufgrund unseres Umzugs leider ausfallen lassen, doch heute schnappe ich mir hochmotiviert in der dampfig heißen Olympia-Schwimmhalle meine Startunterlagen. Ich bin schon ein bisserl nervös, will so schnell wie möglich an den Start. Nach ein paar Monaten Wettbewerbsabstinenz bin ich voll auf Adrenalin, der Jagdinstinkt ist hochgefahren. Schnell noch umgezogen und die Wechselklamotten untergebracht, und schon geht es an’s Warmlaufen. Es ist heute mit rund 16 Grad (im Januar!!!) dermaßen warm, dass ich sogar noch mein Langarm-Shirt weglasse und den Lauf im kurzen T-Shirt antrete.

Der Startschuss schallt über den Coubertin-Platz, und die Masse aus mehr als 700 Läufern setzt sich träge in Bewegung. Wieder einmal bin ich zu weit hinten, und so heißt es überholen, überholen, überholen. Ich gehe mit so gut wie keiner Erwartung an den Lauf und bin überrascht, wie gut es geht. Einen Kilometer nach dem anderen bleibe ich unter der magischen 4min-Marke, die 5km-Runde ist im Nu das erste Mal durchlaufen. Nur dieser Wind! Er bläst dermaßen unbarmherzig aus Westen, dass sich immer wieder Windschatten-Grüppchen bilden. Er ist heute eine echte Herausforderung und das Kriterium an der Runde, die heute dreimal durchlaufen werden muss.

Am Schluß liefere ich mir einen kleinen Kampf mit einem anderen Läufer, den er knapp für sich entscheidet. Trotzdem bin ich richtig happy. Dass ich völlig ohne Tempotraining so in Form bin, hätte ich nicht gedacht! (–>spricht aber dafür, dass es nicht unbedingt Tempotraining braucht, um die Form zu halten und zumindest im eigenen Leistungbereich solide Ergebnisse zu liefern!) Am Ende habe ich eine 59:06min für die 15 Kilometer auf dem Garmin Forerunner 610 stehen und erreiche den 41. Gesamtrang. Passt!

Teil 2 am 15.02.2015

Genau fünf Wochen später geht es wieder los im Olympiapark, diesmal stehen die 20 Kilometer auf dem Programm. Der Temperaturunterschied zum 15k-Lauf könnte kaum größer sein: Mit -3°C ist es glatte 20 Grad kälter. Das tut der Motivation jedoch keinen Abbruch, und so werfe ich mich noch auf dem Parkplatz in Laufschale und begebe mich in den Startbereich auf den Coubertinplatz.

Mit kleiner Verzögerung knallt die Startpistole, zum Glück habe ich mich weit genug vorne eingeordnet und finde mich in einer schnellen Läufergruppe wieder. Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass es heute nicht recht läuft. Woran es liegt – keine Ahnung.  Als ich nach drei Kilometern auf die Uhr gucke, sehe ich jedoch, dass das wohl ein Trugschluss war. Es ist wohl eher die Psyche, die mir einen Streich spielen will, als die Physis. Der Pace liegt nämlich souverän unter 4min/km und so versuche ich, beruhigend auf mich einzureden. Nur weiter so!

Ich muss mich ein bisserl quälen, um den Pace zu halten, schaffe es aber doch ganz gut. Kathi und Mathilda, die am Streckenrand stehen, motivieren mich für jede Runde auf’s Neue. Schneller als gedacht laufe ich in die finale Runde ein und schaffe es, die skeptischen Gedanken voll und ganz zur Seite zu räumen. Ein paar Läufer überholen mich noch, mein Ziel, unter der 1:20h zu bleiben, geht jedoch in Erfüllung. Ein nicht unbedingt lockerer Lauf geht mit 1:19:34h und einem 37. Gesamtrang (von etwa 550 Teilnehmern) zu Ende.

GPS-Tracks:

15k: https://connect.garmin.com/modern/activity/670720373

20k:

Link zur Münchner Winterlaufserie:

laufwinter.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s