Im Herbst nach Tirol

Im Oktober zeigt sich das Karwendel von seiner schönsten Seite. Grund genug, mit dem Gravelbike über die Lamsenjochhütte in die Tuxer Alpen zu fahren.

Es ist lange her, dass ich die Strecke über das Westliche Lamsenjoch gemacht habe. Es dürfte 2008 gewesen sein, mit meinem Bruder auf der letzten Transalp. Dass es hinauf zum Joch zäh werden würde mit meiner 1×11-Schaltung am Rondo Ruut AL, war klar.

Von zu Hause bis in die Eng genieße ich es, dann wird bis zum Joch geschoben. Und schließlich: ein durchaus erhebendes Gefühl, mit so einem Bike vor der Lamsenjochhütte zu stehen, die gerade zu macht.

Der Downhill ist, unter uns, ein echter Knochenbrecher. Ich muss eine ordentliche Portion Fahrgeschick aufbieten, um mich nicht auf die Schnauze zu legen. Viel zu schnell lasse ich die Berge hinter mir, fahre hinaus nach Vomp. Straßenlärm, Trubel. Zum Glück darf ich schon in Weer wieder hinauf zur Hütte meines Cousins.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s