Winterbiwak 2017

Jedes Jahr ziehen meine Geschwister und ich um Neujahr herum auf einen kleinen (oder großen) Wald- und Wiesengipfel im Isarwinkel, um unser Winterbiwak abzuhalten.

Seit mittlerweile 15 Jahren wird mit Köttbullar und Asti unser Geschwistersein gefeiert, dieses Jahr bei recht rustikalen -20°C Grad. Die Ausrüstung machts, und als alte Pfadfinder mit Winterausbildung schockt uns so leicht sowieso nichts.

Weiterlesen „Winterbiwak 2017“

Brauneck Speed

Letzten Samstag ging’s nach ungefähr fünf Jahren Abstinenz endlich mal wieder mit dem Bruder und dem Splitboard zu früher Morgenstunde auf das Brauneck. Fazit: Bockhart aber schön wie eh und je!

Los geht’s unten um kurz nach sechs Uhr früh. Piste und damit Schnee reicht gerade noch so bis Anfang/Ende Weltcuphang. Von dort zügig und in möglichst direkter Linie die Piste hinauf – hab‘ nicht einmal Harscheisen montiert. Schnee bis ca. 1000 m nicht durchgefroren, ab dann wird’s richtig hart. Am obersten Ende Garland leichte Probleme mit dem Fellgrip, dann wieder besser. Gipfel gerade noch mit angeschnallten Ski möglich. Waren mit unseren 1h 05 min für die knapp 820 Höhenmeter sehr zufrieden, zumal wir es nicht wirklich drauf angelegt haben. Oben böiger Wind, daher schnell wieder runter. Zudem akuter Semmelbedarf für’s Frühstück. Abfahrt aufgrund der frühen Tageszeit brettlhart, aber spaßig. Um viertel vor acht waren wir wieder beim Auto. Mit etwas Glück kann man bis kommendes Wochenende noch bis knapp zur Weltcup-Talstation abfahren! Weiterlesen „Brauneck Speed“

Rietzer Grießkogel mit Splitboard

Der Rietzer Grießkogel im Sellrain ist eigentlich alles andere als ein Geheimtipp. Bei zeitigem Aufbruch und etwas Glück zeigt sich jedoch, dass auch die überlaufenen „Modeberge“ ihren „ursprünglichen“ Reiz bewahren können.

Mit Gunther zusammen um halb sechs in Königsdorf los, gut eineinhalb Stunden Fahrt bis zum Ausgangspunkt bei den Lawinengalerien vor Kühtai. Wolkenloser Himmel – deutlich besseres Wetter als vor 17 oder 18 Jahren, als ich das letzte Mal dem Rietzer Grießkogel mit dem Splitboard auf’s Haupt gestiegen bin. Vor uns nur zwei (!) Autos, wir fragen uns schon, wie das sein kann…sonst reiht sich hier Münchner an Innsbrucker an Innsbruck Landler an Tölzer an Garmischer… Weiterlesen „Rietzer Grießkogel mit Splitboard“

Viertausender auf Umwegen

Am Gipfel

Eigentlich sollte es ja eine Ski- beziehungsweise Splitboardbesteigung des Mont Blanc werden. Warum es dann doch ein anderer Ski-Viertausender wurde, lest ihr im folgenden Beitrag. 

Frühjahr 2009. Lange geplant, will ich mit Gunther den Mont Blanc nun auch einmal mit dem Splitboard auf den Firn rücken. Acht Jahre sind seit der Sommerbesteigung vergangen. Wird sich „der Große“ erneut gnädig zeigen? Unser zeitlicher Spielraum ist sehr begrenzt – nur ein verlängertes Wochenende steht uns zur Verfügung. Weiterlesen „Viertausender auf Umwegen“

Großvenediger und Co.: Tourentage auf der Johannishütte

So soll's sein...

Eine stabile Hochdrucklage ermöglicht uns Ende März 2011 ein paar traumhafte Tourentage auf der Johannishütte in Osttirol. Klares Highlight war die Besteigung des Großvenedigers, doch auch die anderen Touren hatten es in sich!

  1. Tag: Hüttenaufstieg

April 2010. Schneemangel allerorten. Trotzdem: Geplant ist geplant, unsere Tourentage in den Hohen Tauern stehen felsenfest im Kalender. Bei der Anfahrt über Bayrischzell, Kufstein, Kitzbühel, Mittersill und Felbertauern machen wir große Augen, denn viel Schnee ist tatsächlich nicht mehr zu sehen. Weiterlesen „Großvenediger und Co.: Tourentage auf der Johannishütte“

Kurzski-Expedition auf die Birkkarspitze

Das Schlauchkar unterhalb der Birkkar- und der Ödkarspitzen ist einer der Frühjahres-Firnklassiker im Karwendel. Hängt man noch eine Anreise per Rad dran, hat die Tour echten Expeditionscharakter. 

Die Birkkarspitze ist das höchste der Gefühle im Karwendel. Und wenn schon nicht der Gefühle, dann wenigstens der Berge. Unter dem 2749 Meter hohen Gipfel reckt sich zudem das steile und von schroffer Karwendelszenerie umgebene Schlauchkar Richtung Karwendelhaus. Weiterlesen „Kurzski-Expedition auf die Birkkarspitze“

Powder in den Niederen Tauern

Anfang März war Zeit für einen hübschen Kurztrip in die Niederen Tauern. Die Bergwelt im Unter- und Obertal bei Schladming beweist, dass es auch in diesem, in den Nordalpen eher schneearmen Winter echte Tiefschnee-Perlen gibt!

Ich muss mich outen. In der Steiermark war ich noch nie. Auch Schladming übte bis jetzt eine eher marginale Anziehungskraft auf mich aus, brachte ich es doch primär mit dem Pistenskifahren, Apres-Ski, enthemmten Massen bei der Ski-WM und Kunstschnee in Zusammenhang. Weiterlesen „Powder in den Niederen Tauern“