Sonnenaufgang auf dem Wannenkopf

Um vier Uhr Aufstehen lohnt sich im Allgäu! Ein Trailrun über drei Gipfel zum Sonnenaufgang. Pünktlich um 7:30 Uhr wieder in der Pension beim Frühstück gewesen. Knapp 1300 HM, etwas mehr als 19km, Laufzeit: 2 1/2h ohne und 3 1/4h mit Pausen. Weiterlesen „Sonnenaufgang auf dem Wannenkopf“

Regensburg Marathon 2014

Ein Marathon kann lang sein, sehr lang. Erst recht, wenn man sich eine ambitionierte Zielzeit gesetzt hat und diese dann nicht einhalten kann. Der Regensburg Marathon 2014 war zwar ein erstes läuferisches Saisonhighlight, hat mir aber auch gezeigt, wo der Hammer hängen kann!

Drei Stunden. Eine geradezu magische Marke für ambitionierte Hobbyläufer. Drei Stunden im Marathon zu unterbieten, davon träumt wohl jeder, der einmal der Jagd auf die Lauf-Zeiten verfallen ist.  Weiterlesen „Regensburg Marathon 2014“

32er durch den Münchner Speckgürtel

Bis man im Münchner Westen von Laim aus auf „freies Land“ trifft, ver(laufen)gehen mehr als 10 Kilometer. Dann aber folgt Renn-Gelände vom allerfeinsten!

Los geht’s fünf Minuten vor fünf Uhr früh. Ich suche mir einen Weg durchs Laimer Hinterland und lasse Agnes-Bernauer-Straße und die Landsberger Straße erst einmal rechts liegen. Ein Sprung über die blecherne Mittelabsperrung der Fürstenrieder Allee reißt mich endgültig aus den Träumen. Alles schläft – bis auf eine Läuferin, die mir an der Willibaldstraße begegnet. Guten Morgen! Weiterlesen „32er durch den Münchner Speckgürtel“

Karwendelmarsch 2013: Mehr Leid als Freud

Ende August 2013. Der Karwendelmarsch steht wieder einmal vor der Tür! Für mich ist es das dritte Mal, dass ich an dem 52 Kilometer langen Lauf von Scharnitz bis nach Pertisau am Achensee teilnehme. Die Strecke ist unverändert, auch diesmal müssen rund 2300 Höhenmeter bewältigt werden. Wie auch in den letzten Jahren ist das Rennen für mich der Wettkampf-Saisonhöhepunkt.

Prolog

Meine Laufkarriere ist noch nicht besonders lang. Erst 2011 habe ich angefangen, mehr als ein bis zwei Wettbewerbe pro Jahr zu bestreiten. Als begeisterter Bergsteiger und Radfahrer (mit MTB-Rennerfahrung) habe ich jedoch schon einiges auf dem Kerbholz. Eine 1:24:53h-Zeit beim Münchner Stadtlauf 2011 (ein Halbmarathon) machte mir darüber hinaus Mut, beim Karwendelmarsch gleich bei der ersten Teilnahme ein wenig auf die Tube zu drücken. Weiterlesen „Karwendelmarsch 2013: Mehr Leid als Freud“

Trailrunning-Runde über Blomberg und Zwiesel

Als leidenschaftlicher Läufer ist man ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen, Zielen, Möglichkeiten. Als ich gestern so im Fahrradsattel saß und Königsdorf in Sichtweite kam, dachte ich an den Blomberglauf und welche Routen man denn noch so über den Berg und seine Nachbarn legen könnte. Lest, was dabei herausgekommen ist!

Es ist drei Uhr nachts. Eine Windböe reißt mich jäh aus dem Schlaf. Eigentlich will ich mich nochmal umdrehen, aber eine halbe Stunde später dampft schon der Kaffee auf dem Tisch und kurz vor halb fünf schwinge ich mich bereits in den Fahrradsattel und radle bei traumhaftem Mond Richtung Bad Heilbrunn. Eine freche Wolke lässt sogar einige Schneeflocken fallen! Weiterlesen „Trailrunning-Runde über Blomberg und Zwiesel“

Ismaninger Winterlaufserie 17k

Saisonbeginn! Mit dem zweiten Teil der Ismaninger Winterlaufserie fällt der Startschuss für das Wettkampfjahr 2014. Trotz eben erst überstandener Erkältung lief’s recht gut. 

Noch am Vorabend kämpfe ich mit starken Zweifeln. Macht es Sinn, so kurz nach einer Erkältung einen zügigen 17er zu laufen? Schon in der Früh um 7 Uhr liege ich in der Badewanne, um mich für den Tag mit ausreichend Wärme aufzuladen und eventuelle Restpartikel der Erkältung aus dem Körper zu schwitzen. Weiterlesen „Ismaninger Winterlaufserie 17k“